Aber das Leben ist nicht immer fair, Qu-Dina`s Frauchen Ulrike

wurde schwer krank und verstarb dann doch unerwartet schnell.

Aber sie hatte eine gute Freundin die ihr versprochen hatte sich um Qu-Dina zu kümmern sollte Ulrike einmal etwas

passieren. Nur ein plötzlicher Tod schickt nicht vorher eine Mail oder SMS er kommt unerwartet schnell.

Wie es so das Schicksal wollte wurde Qu-Dina somit vom Tierschutz nach entdecken des Todesfalles „gesichert“ und nicht

friedlich übergeben. Aber eine 7-jährige Kuvasz Hündin verlässt niemals ihr Rudel = Bezugsperson so einfach. Ein Todesfall

wie hier , oder auch eine plötzliche schwere Erkrankung führt zuerst einmal zum angeborenen Schutzverhalten unserer

Herdenschutz Hunde. Besonders der Kuvasz achtet auf die ihm“anvertrauten Lebewesen“!

Somit kann wohl jeder der sich mit Herdenschutz Hunden etwas auskennt ausmalen das ein Kuvasz niemals freiwillig so

einfach „seine Familie“ aufgibt. Die Sicherstellung verlief somit nicht ganz unproblematisch und für Qu-Dina sehr

traumatisch. Schwer traumatisiert saß sie nun im Tierheim und verstand die Welt nicht mehr, Umfeld und besonders ihr

geliebtes Frauchen plötzlich verloren. Das was sie kannte war verloren….

Aber manchmal hat das Schicksal doch etwas Mitleid und zum Glück gab es noch die gute Freundin von Qu-Dina`s

Frauchen die ja versprochen hatte sich um Qu-Dina zu kümmern. Als sie erfuhr das ihre Freundin verstorben war und Qu-

Dina nun im Tierheim saß, suchte sie sofort Wege um ihr zu helfen. Aber das war nicht ganz so einfach, sie ist selber eine

langjährige Kuvasz Züchterin mit Hundeschule und viel Sachverstand, sie wusste genau das sie eine 7 jährige völlig

traumatisierte Kuvasz Hündin nicht mal kurz in ihr eigenes Kuvaszrudel integrieren konnte, das würde einerseits nicht gut

gehen und wäre für Qu-Dina mit der derzeitige Prognose auch nicht hilfreich, also guter Rat war nötig…

Somit klingelte das Schicksal erneut, es gab in Hannover noch einen Ort dort war am 8. August 2017 eine geliebte Kuvasz

Hündin Kishu von den großen Strolchen verstorben, am 9. August 2018 auch noch das Frauchen Uschi und wieder ein Jahr

später am 27. Juli 2019 die gute Penny von den großen Strolchen. Also saß in Hannover ein traumatisiertes „Herrchen“ der

nun alles verloren hatte und in Cuxhaven eine traumatisierte Qu-Dina von den großen Strolchen, das wäre doch vielleicht

etwas..

Copyright © Michael Treude 2021. Alle Rechte vorbehalten, siehe Impressum - Optimiert für XGA - Erstellt mit MAGIX Web Design Premium

Die Geschichte

Qu-Dina von den großen Strolchen

aufgewachsen bei einer ehemaligen anerkannten Kuvasz Züchterin.

Ihr Frauchen muss sie sehr geliebt haben, was sich in ihrem

derzeitigen Verhalten spiegelt

Auch muss Qu-Dina bei ihrem Frauchen ein sehr schönes Leben mit

einer sehr guten Sozialisierung und Erziehung erfahren haben. Qu-

Dina ist ein Kuvasz mit perfekten Manieren und läuft gerade

Mustergültig an der Leine. Solch ein Verhalten bei einem Kuvasz zu

erreichen bedarf einer Menge Erfahrung, Ausdauer, Vertrauen und

Liebe zum Tier!

Danke Ulrike!

Seite 3 Seite 3 Fotos von Ulrike Klohn von ihrem geliebten Hund Fotos von Ulrike Klohn von ihrem geliebten Hund
Kuvasz vomWolfskampe Qu-Dina von den großen Strolchen